Foto: U. Ungethüm
degewo Schülertriathlon und Familiensportfest 2016 © degewo, Foto: Cathrin Bach
Foto: Cathrin Bach, © degewo

Schwerpunkt Bewegung

Lernen braucht Bewegung. Den Forschungsergebnissen der Neurobiologie Rechnung tragend, wonach Bewegung die Aktivität des Gehirns und somit das Lernen unterstützt, haben wir uns vor inzwischen sechs Jahren entschieden, der Bewegung in unserer Schule mehr Raum zu geben. Ein weiterer Grund dafür war, dass immer mehr Kinder mit motorischen Auffälligkeiten in die Schule kommen. Kinder, die bei Schuleintritt nicht rückwärtslaufen, Treppen steigen oder balancieren können, haben häufig erhebliche Mühe beim Rechnen. Kindern mit ungenügender Raumerfahrung fehlen Begriffe wie „vor“, „hinter“, „neben“, „über“, usw. Dadurch ist auch die Sprachentwicklung eingeschränkt.

Dem versuchen wir mit folgenden Maßnahmen entgegenzusteuern:

  • Lernphasen im Unterricht werden gezielt mit Bewegung gekoppelt
  • Bewegungspausen im Unterricht
  • Bewegungsaufgaben (Austeilen, Tafelwischen, Material holen) für Kinder mit motorischen Auffälligkeiten
  • Ausleihe von Bewegungsspielmaterial in den großen Pausen
  • Alle Schüler nehmen einmal im Jahr am „Deutschen Motoriktest“ teil. Die Ergebnisse werden den Eltern kommuniziert
  • Jährliche Projektwoche „Bewegung“, in der es ein vielfältiges Angebot mit Unterstützung außerschulischer Trainer gibt (z.B. Jonglieren, Steparobic, Judo, Tennis, Baseball)
  • Arbeitsgemeinschaften Fußball, Baseball, Tischtennis, Volleyball, Triathlon
  • Teilnahme an Sportwettbewerben
  • Eine Kooperation mit ALBA Berlin Basketball und Teilnahme an der Grundschulliga
  • Teilnahme am degewo-Triathlon und am Gropiuslauf
  • Einbeziehung des degewo-Stadions und des Lipschitzbads in unseren Schulalltag