Schüler*innen vom Efeuweg schreiben Weihnachtsbriefe für Senioren

|   Nachrichten

Am 15.12. übergaben Schüler*innen und Lehrkräfte der Gemeinschaftsschule Campus Efeuweg 200 selbstgestaltete Weihnachtsbriefe und kleine Geschenke an die Bewohner*innen und Pflegekräfte des „Haus Rudow“ in der Rudower Straße. Das Haus Rudow ist eine Pflegeeinrichtung der LebensRaum-Heute GmbH. Aufgrund der aktuellen Coronasituation mussten die Briefe am Eingang des Heims an die Hausleitung zur weiteren Verteilung übergeben werden.

Die Schüler*innen möchten mit dieser Aktion den pflegebedürftigen und betagten Heimbewohner*innen Hoffnung geben, dass jemand an sie denkt und sie nicht allein gelassen werden. Den Pflegekräften möchten sie ein „Dankeschön“ für ihre aufopfernde Arbeit unter den gegenwärtig sehr erschwerten Bedingungen schenken. „Angestiftet zum Gutes tun“ wurden Sie dabei von Pfarrerin Nora Rämer aus der Evangelischen Gemeinde Dreieinigkeit, die ein fester Kooperationspartner im Campus Efeuweg ist.
So kamen die Schüler*innen regelmäßig zu sozialen Einsätzen zu „Laib & Seele“ oder haben sich zusammen mit Gemeindemitgliedern dem Thema „Umgang mit Behinderungen“ genähert.

Zwei Wochen haben die Schüler*innen der 8. Klassen der Gemeinschaftsschule gebastelt, gemalt, geschrieben, selbst Süßigkeiten beigesteuert und alles liebevoll verpackt, so dass alle Senioren im Haus Rudow einen kleinen Weihnachtsgruß erhalten konnten. Gemeinsam wurden die Geschenke von den Schülern und Schülerinnen mit Waschkörben zum Haus Rudow gebracht.

Schirmherrin des Projekts ist Karin Korte, Bezirksstadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport:
„Die heutige Übergabe der Weihnachtswünsche erfüllt mich mit großer Freude. Die beteiligten Schüler*innen nehmen Anteil am Leben der Heimbewohner*innen und schenken Ihnen in dieser schweren Zeit ihre Aufmerksamkeit, damit sie sich nicht allein fühlen müssen. Ebenso danken sie den Pflegekräften für ihre Arbeit. Die Schüler*innen haben durch die Beschäftigung mit dem Leben der Senior*innen ihren Horizont erweitert und ihre Empathie-Fähigkeit gestärkt.“

Lesen Sie hier den Brief an die Senioren aus dem Haus Rudow

Zu allen Fotos der Weihnachtsaktion

© BA Neukölln
© A. Chrzanowski
© BA Neukölln, N. Boral
© BA Neukölln, N. Boral